Entspannung für Kinder

Einblicke in Kurse von 2013

 

Schon längst ist Stress nicht nur ein Problem der Erwachsenen.Heutzutage stehen auch immer mehr Kinder unter Spannung. Gestresste Kinder sind aufgedreht, übermüdet, zappelig oder aggressiv und unkonzentriert.

Viele Kinder sind unfähig sich zu sammeln und zur Ruhe zu kommen.Wenn sie im Unterricht sitzen, wenn sie Hausaufgaben machen, wenn sie einschlafen wollen oder bei anderen Situationen, die innere Ruhe erfordern.

Angespannte Kinder können ihre Fähigkeiten nicht voll nutzen, ihre Schulnoten sind oft schlechter, als sie sein könnten. Schlechte Schulnoten wiederum sorgen für noch mehr Stress. Sie klagen über Kopf- und Bauchschmerzen, mit oder ohne Übelkeit.

Sie haben ein Zucken in den Augenlidern oder in anderen Gesichtsmuskeln. Sie sind anfälliger

für Infekte und Süchte

(Ständiges essen oder trinken, naschen von Süßigkeiten, Rauchen, Alkohol und andere Drogen).

 

Ich habe mich damit befasst, wie wir auf die innere Unruhe und Konzentrationsschwäche unserer Kinder reagieren können.

In vergangenen Jahren sind ganz verschiedene Entspannungsübungen entwickelt worden,

die sich auch mit Kindern gut durchführen lassen.

Sie ermöglichen den Kindern Stille zu erfahren,tief durchzuatmen, sich zu bewegen,ihre Sinne zu gebrauchen,ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen

und sich auf sich selbst zu besinnen.

 

Natürlich bewirken diese Übungen keine Wunder, aber viele Kinder genießen diese Verschnaufpausen, sie fühlen sich danach ruhiger und wohler und machen bereitwilliger beim Lernen mit.

Es ist für mich immer wieder spannend, zu erleben, wie sich Kinder im Lauf eines Kurses verändern.

Wie schnell sie zur Ruhe finden können. 

 

 

Inhalte dieses Kurses sind:

 

Anleitung von Autogenem Training

sowie Progressiver Muskelentspannung

(altersgerecht auch in Geschichten verpackt)

Mandalas, Fantasiereisen, Bewegungs- und Konzentrationsspielen.

Die Kinder bekommen alles "Wissen" um eine selbstständige Entspannung durchzuführen.

Sowie auch eine Anleitung damit z. B. Eltern ihre Kinder in der Entspannung unterstützen können.

Außerdem wird besprochen wie man mit negativem Stress umgeht.

Ohne in eine Sucht quelle zu geraten.

 

Termine entnehmen Sie aus der Seite Kursangebote